• Slovenčina
  • English
  • Deutsch

Service

Montage

Die Montagengruppen der ITECO ŽERIAVY GmbH. Gesellschaft realisieren die Montagen von Krane ITECO und ABUS im Gebiet der Slowakische Republik. Die Monteure sind fähig auch die Kräne anderen Erzeuger zu montieren.

Inbetriebnahme

Nach der Montage muss ein Kran zunächst geprüft werden, bevor er in Betrieb genommen werden darf. Dabei geht es hauptsächlich um Sicherheitsaspekte. So werden sämtliche Sicherheitseinrichtungen, aber auch die Tragfähigkeit der Kranbahn und –träger geprüft.

Schulung

Our crane operator courses are individually tailored to suit each particular customers requirements and needs, with all training being „Hands on“.

Inspektion und Prüfungen

Die ITECO ŽERIAVY GmbH. Gesellschaft verrichtet regelmäßige Inspektion, Fachumschauen und Hebezeuge-Prüfungen mittels Fachtechniker – Experte nach ISO 9927-1, Erlassung MPSVR SR Nr. 718/2002 und STN 270102 und Beurteilung die Dauer der sicheren Betriebsperiode und Restlebensdauerbeurteilung nach ISO 12482-1.

Technische Beratung

Unsere Techniker gewähren fachmäßige Beratung bei Planung und Entnahme des Kranes sowie bei seinem Gebrauch. Unsere Dienste enthalten auch Fachbeurteilung von existierende Hallenkonstruktion, Kranbahne und Hebezeuge.

Ersatzteile

Benötigte Ersatzteile liefern wir in kürzester Zeit direkt zu Ihnen aus Servicelager in ITECO ŽERIAVY s.r.o. Brezno oder ITECO s.r.o. Brno.

Nachrüsten und Umbauen

Technisches Team ITECO ŽERIAVY GmbH. versichert auch technische Nachrüstung die Kräne. Es geht um Montage von komplementären Komponenten wie Frequenzumrichter für Regulation die Antriebe, Überlastversicherungen, Endschalter und Fernsteuerung.

Beispiele von die meist realisierte Rekonstruktionen:

  • Erhöhung die Tragfähigkeit die Kräne
  • Umtausch des Hebegeräts – die Krankatze
  • Elektronische Regulation des Kranfahrts und Katzfahrts incl. Erhöhung der Geschwindigkeit
  • Rekonstruktion der Elektroinstallation incl. Kabelleitung und Schleifleitung
  • Änderung der Steuerungsart aus Kabinensteuerung auf Leitgerät- oder Fernsteuerung
  • Installation die Kranpuffern
  • Installation von Versorgung die komplementäre Geräte gehängt auf dem Haken
  • Handel und Nichthandel Wägung auf dem Kran
  • Ergänzung der Überlastungsanlage
  • Rekonstruktion von existierende Zweiträgerkrane auf Stapelkrane
  • Kranbahnrektifikation inkl. geodätische Vermessung

Reparaturen und Unterhalt

Hohe Qualitätsstandards bei der Fertigung, regelmäßige Wartungsintervalle und die sichere Bedienung des Krans, durch ausgebildete Mitarbeiter, reduzieren das Reparaturrisiko auf ein Minimum. Sollte eine Instandsetzung dennoch nötig sein, ist der ABUS DirektService für Sie da.